Über Ramona Zacherl

Koordinatorin des offenen Seminarprogramms und wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMBF-Projekt "Praxisorientierte Vermittlung hochschuldidaktischer Forschung an Lehrende".

Gerd Pfitzenmaier: Leben auf Autopilot. Warum wir der Digitalisierung nicht blind vertrauen sollten.
→ Kurz vorgestellt – Rezensionen

Anfang 2017 häuften sich Pressemeldungen über eine an die EU-Kommission gerichtete Empfehlung des Rechtsausschusses des europäischen Parlaments. Die Kommission wurde darin aufgefordert, dringend benötigte Regeln und Pflichten für Roboter und künstliche Intelligenz (KI) auszuarbeiten. Die EU müsse sich zwingend bereits jetzt – also noch vor deren flächendeckenden Einsatz der High-Tech-Helfer – mit den rechtlichen, technischen und ethischen Fragestellungen auseinanderzusetzen, die im Zusammenleben und -arbeiten von Mensch und Maschine an Relevanz gewinnen werden. Dieser Appell könnte auch von Gerd Pfitzenmaier, dem Autor des hier vorgestellten Buches, stammen.

Weiterlesen

Roland Geschwill & Martina Nieswandt: Laterales Management: Das Erfolgsprinzip für Unternehmen im digitalen Zeitalter.
→ Kurz vorgestellt – Rezensionen

Agiles Management, Srum, Design Thinking… Managementmoden und -methoden kommen und gehen. Roland Geschwill und Martina Nieswandt sind jedoch davon überzeugt, dass Laterales Management Unternehmen wirklich dabei behilflich sein kann, neuartige Problemstellungen, Unsicherheiten und die verschärfte Marktkonkurrenz erfolgreich zu meistern. Dass Unternehmen im 21. Jahrhundert vor bisher unbekannten Herausforderungen stehen, ist angesichts technologischer Innovationen, digitaler Geschäftsmodelle und der stetig zunehmenden Geschwindigkeit des Wandels schließlich schon lange nicht mehr zu leugnen.

Weiterlesen

Klaus Schwab: Die Vierte Industrielle Revolution.
→ Kurz vorgestellt – Rezensionen

Im Zentrum der Abhandlung steht die Beschreibung der immer stärkeren Verschmelzung und wechselseitigen Beeinflussung der digitalen, biologischen und physischen Sphären. Schwab erkennt und würdigt das sich offenbarende Potential ausführlich, versäumt es allerdings nicht, eindringlich auf begleitende Risiken (u. a. soziale Ungleichheit, Kapitalkonzentration, Cyberkrieg) hinzuweisen. Die Entscheidung darüber, ob die Vor- oder Nachteile der Vierten Industriellen Revolution die Überhand gewinnen, unterliegt jedoch nicht dem Zufall. Der Verfasser fordert vielmehr vehement dazu auf, aktiv die sich darbietenden Chancen im gesamtgesellschaftlichen Interesse zu nutzen.

Weiterlesen