Martin Lorber & Thomas Schutz: Gaming für Studium und Beruf. Warum wir lernen wenn wir spielen.
→ Kurz vorgestellt – Rezensionen

Gaming ist seit Jahren keine Randerscheinung introvertierter Computergenies mehr, sondern avanciert – geschlechts-, generations- und statusübergreifend – zum Massenphänomen. Unsere digitalisierte Wissensgesellschaft verlangt nach Interaktion und Partizipation. Ein Bedürfnis, das die einstigen audiovisuellen Leitmedien Film und Fernsehen aufgrund ihrer inhärenten Logik des passiven Konsumenten nicht mehr stillen können und somit am medienhistorischen Wendepunkt den Weg für den Siegeszug der digitalen Medien ebneten. Grund genug, sich dem Thema Gaming verstärkt auch aus einer wissenschaftlichen Perspektive anzunähern.

Weiterlesen

Günter Daniel Rey: E-Learning: Theorien, Gestaltungsempfehlungen und Forschung.
→ Kurz vorgestellt – Rezensionen

Wie sollten E-Learning-Materialien wie beispielsweise Web-Based-Trainings gestaltet werden? Sollten nun dekorative Bilder eingefügt werden oder doch nicht? Und wie steht es mit der Nutzung von Hyperlinks? Wie kann man die Wirksamkeit der gestalteten Materialien wissenschaftlich überprüfen?

Das Lehrbuch von Günter Rey, E-Learning-Experte und Dozent an der Universität Würzburg, gibt Aufschluss über die eingangs aufgeworfenen Fragen.

Weiterlesen

Pop Quizzes – Unangekündigte Kurztests zur besseren Integration von Lerninhalten ins Langzeitgedächtnis
→ Hochschuldidaktische Kurzinfos 71.2016

Unangekündigte Kurztests (Pop Quizzes) weisen einen hohen Zusammenhang mit Lernen auf, das speziell auf das Langzeitgedächtnis ausgelegt ist: Durch das Abrufen der Informationen im Pop Quiz können diese besser im Langzeitgedächtnis behalten werden. Die meisten Studien zu dieser Form des Lernens wurden unter Laborbedingungen durchgeführt. Gleichzeitig empfinden Studierende im Rahmen von Lehrveranstaltungen und bei solchen unangekündigten Tests manchmal Prüfungsangst, da sie sich unvorbereitet fühlen.

Weiterlesen

Die Kombination von traditioneller Lernumgebung und Onlineunterstützung am Beispiel eines sportpraktischen Seminars
→ Hochschuldidaktische Kurzinfos 70.2016

In den letzten 20 Jahren wurde viel zur onlinegestützten Lehre geforscht und Empfehlungen dazu ausgesprochen. Eine Schlussfolgerung aus dieser Forschung ist, dass traditionelle Lehrformen durch Online-Lehreinheiten sinnvoll ergänzt werden können.
Wie kann ein Best-Practice-Beispiel aussehen, in dem in einer Lehrveranstaltung traditionelle und onlinegestützte Elemente kombiniert werden?

Weiterlesen

Markowetz, Alexander: Digitaler Burnout: Warum unsere permanente Smartphone-Nutzung gefährlich ist.
→ Kurz vorgestellt – Rezensionen

Der Informatik-Professor Alexander Markowetz hat gemeinsam mit seinem Team eine Monitoring-App entwickelt, mit der sich das Smartphone-Nutzungsverhalten dokumentieren lässt. In der Menthal-Projekt-Studie konnte durch die App das Verhalten von über 60.000 Nutzern tiefgehend analysiert werden: Durchschnittlich schalteten die Nutzer das Display täglich jeweils 88 Mal ein. Intensivnutzer beschäftigen sich im Durchschnitt gar ganze 3 Stunden und 45 Minuten mit ihrem Handy. Das bedeutet: Alle 7 Minuten ein Blick aufs Display.
Ausgehend von diesen alarmierenden Ergebnissen hat Markowetz ein in der Presse viel beachtetes Buch geschrieben, das sich mit dem Phänomen der permanenten Smartphone-Nutzung auseinandersetzt.

Weiterlesen