„Was auf der einen Seite das Gehirn ist, muss auf der anderen Seite das Herz sein“ – Interview mit Piet van der Keylen, Lehrpreisträger der Medizinischen Fakultät der FAU
→ Hochschuldidaktische Berichte 13.2016

Im Februar 2016 hatte das FBZHL die Gelegenheit mit Piet van der Keylen vom Institut für Anatomie ein Gespräch über seine Lehre zu führen.
Piet van der Keylen ist seit 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter FAU und wurde Anfang des Jahres 2016 mit dem Lehrpreis der Medizinischen Fakultät der der Friedrich-Alexander-Universität ausgezeichnet.
In unserem Gespräch berichtet er nicht nur davon, welche Rolle für ihn Menschlichkeit und Vertrauen in der Lehre spielen, sondern auch, warum fachliche Expertise allein manchmal einfach nicht ausreicht, um Studierende zu begeistern. Außerdem gewährt er uns Einblicke in die sowohl emotionalen als auch humoristischen Momente seiner Veranstaltungen.

Weiterlesen

Grundlagen der Hochschuldidaktik mal anders

Am 12.05.2016 endete der neue Blended Learning Kurs „Grundlagen der Hochschuldidaktik“. Unsere Kollegin Christa Baldioli berichtet hier aus der Sicht einer Dozentin über ihre Erfahrungen mit der Umstellung eines typischen Präsenzseminars zu einem Blended Learning Kurs.

Weiterlesen

Beraten von Studierenden durch Lehrende im Kontext von Lehrveranstaltungen
→ Hochschuldidaktische Aufsätze 10.2016

Studierende benötigen bei fachlichen Anliegen im Kontext von Lehrveranstaltungen immer wieder Beratung durch Lehrende. Derartige Beratungstätigkeit ist wichtiger Bestandteil der Handlungsfelder in der Hochschullehre: Ein gutes Beratungsangebot zählt zu den besten Prädiktoren für den Studienerfolg und die Zufriedenheit von Studierenden.
An der Hochschule gibt es auch Angebote wie psychologische Beratung oder Familienberatung. Dieser Beitrag fokussiert auf das Beraten durch Lehrende.

Weiterlesen

Umsetzung aktivierender Lehre im Fach Geschichte. Ein Projekt der Prüfungswerkstatt an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
→ Hochschuldidaktische Berichte 12.2016

Mit dem Bologna-Prozess wird gefordert, den Lernprozess Studierender in den Mittelpunkt von Lehrveranstaltungen zu rücken. Auch aus Sicht konstruktivistischer Lerntheorien kann erfolgsversprechendes Lernen nur durch aktive Auseinandersetzung eines Subjekts mit dem jeweiligen Gegenstandsbereich vollzogen werden. Der vorliegende Bericht beschäftigt sich daher mit der Frage, ob projektorientierte Seminare zu einer stärkeren Motivation, größerem Lernerfolg und höherem Kompetenzgewinn und -erwerb von Studierenden führen, als traditionell gestaltete Seminare.

Weiterlesen

Hochschullehre im Gespräch: Digitalisierung der Lehre
→ Tagungsbericht

Das Fortbildungszentrum Hochschullehre gibt es nicht nur an der Universität Erlangen-Nürnberg, nein, auch die Universität in Bayreuth bemüht sich um die hochschuldidaktische Weiterbildung ihrer Lehrenden. Am 12.05. folgten Alessandra Kenner und Ramona Rappe vom FBZHL der FAU der Einladung unserer … Weiterlesen