Harald Geißler und Maren Metz: E-Coaching und Online-Beratung: Formate, Konzepte, Diskussionen.
→ Kurz vorgestellt – Rezensionen

Der von Harald Geißler und Maren Metz – beide durch Praxis und Forschung ausgewiesene Experten für (E-)Coaching – herausgegebene Sammelband soll einen systematischen Überblick über das breite und vielfältige Feld der virtuellen Coaching- und Beratungs-Formate bieten. Die jeweiligen Besonderheiten der verschiedenen Formate und ihre unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten sollen dabei herausgestellt werden. Weiterhin soll der Sammelband zu einer Klärung führen, was den zum Teil höchst unterschiedlichen „E-“Ansätzen im Bereich von Business-Coachings und psychosozialer Beratung gemeinsam ist und vor allem, was sie voneinander lernen können.

Weiterlesen

Evidenzbasierte Hinweise zur Verbesserung von Referaten in Seminaren
→ Hochschuldidaktische Kurzinfos 49.2016

Autoren: Andreas Gold, Goethe-Universität Frankfurt am Main & Elmar Souvignier, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Seminare mit Referaten sind eine beliebte Form der Hochschullehre, durch welche die Studierenden fachliches Wissen erwerben sollen und gleichzeitig ihre Präsentationskompetenz ausbauen können. Oftmals divergieren jedoch die Vorstellungen, die Lehrende und Studierende an Inhalte und Präsentationsweise der Referate stellen. Aufgrund dieser Unklarheit der Referierenden in Bezug auf die Rolle von Referaten in Seminaren haben Gold und Souvignier (2001) auf der Grundlage von Studierendenbefragungen Kriterien zusammengetragen, anhand derer sich die Qualität von Seminaren mit Referaten verbessern lässt.

Weiterlesen

Zawacki-Richter, Olaf et al.: Teaching Trends 2014 Kurz vorgestellt - Rezensionen

Die Bereicherung von Lehr-Lern-Konzepten durch die Integration digitaler Medien findet im universitären Kontext disziplinübergreifend großen Anklang und erfährt durch entsprechende politische Förderprogramme weitere Popularität. Rund um die drei Bereiche digitale Medien für das forschende Lernen, heterogene Zielgruppen sowie neue Bildungstechnologien und Medienkompetenz werden verschiedene Ansätze dargelegt, um aufzuzeigen, welchen Beitrag digitale Medien für hochschuldidaktische Innovation, für mehr Durchlässigkeit und die weitere Öffnung der Hochschulen für neue Zielgruppen leisten können.

Weiterlesen

Hochschuldidaktische Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren der Wirtschaftsmathematik
→ Hochschuldidaktische Aufsätze 1.2016

Im Rahmen des Projektes QuiS – Qualität in Studium und Lehre konnten Qualifizierungsmaßnahmen für Tutorinnen und Tutoren an der FAU stark ausgeweitet und qualitativ verbessert werden. Ein Projektziel ist es, die hochschuldidaktischen Basiskurse für studentische Lehrneulinge auf die Rahmenbedingungen der Fächer anzupassen. Unabdingbar sind hier Bedarfsanalysen, um die jeweiligen Lehr- und Lernbedingungen darzulegen und die Angebote auf dieser Erkenntnisbasis entsprechend weiterzuentwickeln.

Im Zuge ihrer Bachelorarbeit legte Yvonne Kraus dar, welche hochschuldidaktischen Kompetenzen für Tutorinnen und Tutoren der Wirtschaftsmathematik eine zentrale Rolle spielen. Die Ergebnisse ihrer Arbeit sowie einige theoretische Gedanken von Alessandra Kenner zum Qualifizierungsprogramm des FBZHL für studentische Lehrende finden Sie im Aufsatz „Hochschuldidaktische Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren der Wirtschaftsmathematik“.

Weiterlesen