Leitfaden Workload ermitteln. Ausgabe für die Technische Fakultät
→ Hochschuldidaktische Leitfäden

ECTS? SWS? Credits? Die Berechnung des Workloads ist oftmals eine diffizile und schwammige Angelegenheit. Jedoch kann die Ausweisung und Kommunikation der studentischen Arbeitsbelastung eine wichtige Hilfe für die Förderung des selbständigen Lernens sein. Unter- und Überforderung kann z. B. durch die Klarlegung des Workloads vermieden werden. Das Lernen wird besser planbar. Aber auch für Lehrende hat die Workloadermittlung Vorteile. Sie trägt z. B. dazu bei, die didaktische Ausgestaltung der einzelnen Elemente der Veranstaltung genau zu durchdenken.

Der vorliegende Leitfaden soll eine praktische Hilfe für Lehrende an der Technischen Fakultät bieten, um den konkreten Workload für die jeweilige Lehrveranstaltung realitätsnah anhand didaktischer Gesichtspunkte zu ermitteln und an die Studierenden zu kommunizieren. Neben einer kurzen Einführung in zentrale Begrifflichkeiten werden dazu relevante Schritte für die Berechnung unter Einbezug von Rechenbeispielen besprochen.

Weiterlesen

Die Verbesserung der Motivation und Leistung von Erstsemester-Studierenden mit problembasierten Seminaren
→ Hochschuldidaktische Kurzinfos 40.2015

AutorInnen: Jaqueline Murray, Alastair Summerlee, University of Guelph, Kanada

Problembasierte Kurse werden oft erst bei weiter fortgeschrittenen Studierenden eingesetzt. Diese Methode ist jedoch auch zu Beginn des Studiums gewinnbringend einsetzbar, da Erstsemesterstudierende dadurch in ihrer Informationskompetenz und in ihrer kommunikativen Kompetenz geschult werden. Wie ein problembasierter Kurs für Erstsemesterstudierende gestaltet werden kann, wird in der vorliegenden Kurzinformation dargestellt.

Weiterlesen

Leitfaden Kompetenzorientiertes Prüfen
→ Hochschuldidaktische Leitfäden 6.2015

Autoren: Michael Cursio, Angela Hahn und Dirk Jahn

Der Leitfaden „Kompetenzorientiertes Prüfen“ richtet sich an Studiengangs- und Modulverantwortliche der FAU, die sich regelhaft mit der Sicherung von kompetenzorientierten Prüfungen in der Hochschullehre beschäftigen wollen. Der Leitfaden ist gedacht als Instrument zur Reflexion von Prüfungsformaten unter dem Gesichtspunkt der Kompetenzorientierung. Der Leitfaden enthält Folgendes:

1. Eine kurze Einführung zu den theoretischen Hintergründen kompetenzorientierten Prüfens sowie das hier zugrunde gelegte Kompetenzmodell (Kapitel 2).
2. Eine Zuordnungstabelle von Prüfungsform und Kompetenzen, inkl. Glossar zu den Prüfungsformen (Kapitel 3).
3. Zur didaktischen Reflexion der Stimmigkeit von Lernziel, Lehrveranstaltung und Prüfung bieten Kapitel 4 und 5 ein Planungsmodell (Constructive Alignment) sowie eine Liste mit Reflexionskriterien.

Weiterlesen

Die Unterstützung von älteren Studierenden und Teilzeitstudierenden mit dem Programm VALUE MaP
→ Hochschuldidaktische Kurzinfos 39.2015

AutorInnen: Louise Frith & Allia Wilson, University of Kent, UK

Für den erfolgreichen Abschluss des Studiums ist die Integration an der Hochschule ein wichtiger Erfolgsfaktor. In einer heterogenen Studierendenschaft erfordert die Unterstützung Studierender, die vom „Standard“ abweichen, besondere Aufmerksamkeit. Insbesondere Studierende, die in Teilzeit studieren oder die nach einer Ausbildung oder einer Zeit der Berufstätigkeit ein Studium aufnehmen, haben häufiger Schwierigkeiten mit der Integration an der Hochschule. Um die benannten Gruppen an Studierenden effektiv zu unterstützen und ihre Integration an der Hochschule zu fördern wurde das Programm VALUE MaP entwickelt, das hier vorgestellt wird.

Weiterlesen