Gemeinschaftlich Beurteilen: Eine Methode zur Förderung der Selbstreflexion Studierender
→ Hochschuldidaktische Kurzinfos 32.2015

Autorin: Susan J. Deeley, University of Glasgow, UK

Überfachliche Kompetenzen gewinnen bei potentiellen Arbeitgebern einen immer höheren Stellenwert. Insbesondere die kritische Reflexion der eigenen Fähigkeiten und eine realistische Einschätzung der eigenen Kompetenzen sind dabei von Bedeutung. Wie die Studierenden im Bereich Reflexion gefördert werden können, wird in diesem Beispiel guter Praxis beim gemeinschaftlichen Beurteilen aufgezeigt. Beim gemeinschaftlichen Beurteilen werden (Teil-)Noten sowohl von der Lehrperson als auch dem/der Studierenden vergeben und im Anschluss gemeinsam ausgehandelt.

Weiterlesen

Hofstetter, Yvonne: Sie wissen alles. Wie intelligente Maschinen in unser Leben eindringen und warum wir für unsere Freiheit kämpfen müssen.
→ Kurz vorgestellt – Rezensionen

Rezensent: Dirk Jahn, FBZHL. Originalliteratur: Hofstetter, Yvonne: Sie wissen alles. Wie intelligente Maschinen in unser Leben eindringen und warum wir für unsere Freiheit kämpfen müssen. München (Bertelsmann Verlag ) 2014

Sie wissen alles heißt das zu besprechende Buch von Yvonne Hofstetter, einer erfahrenen Expertin im Bereich des Dataminings und des maschinellen Lernens. Es geht in dem Werk um die Potentiale der Big Data Technologien und deren Risiken für den Einzelnen und die Gesellschaft. Die Lektüre soll zum Nachdenken anregen, das Bewusstsein für die Gefahren der Technologien schärfen, aber auch ein positives Mensch-Maschine-Verhältnis anstoßen. In diesem letzten Punkt richtet sich das Buch auch an alle pädagogisch Arbeitenden, denn die Förderung von Medienkompetenz beinhaltet immer auch, den kritischen Umgang mit Technik und Medien zu erlernen.

Weiterlesen

Die professionelle Begleitung des Studienbeginns mithilfe eines webbasierten Einführungsprogramms (Freshers‘ Week)
→ Hochschuldidaktische Kurzinfos 31.2015

Autoren: Christopher Laing (1), Alan Robinson (2) & Veronique Johnston(3), 1 Northumbria University, UK, 2 Southampton Institute, UK, 3 Napier University, UK

Der Übergang von der Schule an die Hochschule ist ein bedeutsames Ereignis für junge Erwachsene. Um den Übergang zu erleichtern werden beispielsweise Studieneinführungswochen angeboten. Damit die Studierenden dabei nicht nur passiv Informationen aufnehmen, sondern sich aktiv die notwendigen Kompetenzen zum selbstregulierten Lernen aneignen, wurden in diesem Beispiel eLearning-Elemente mit freiwilligen Präsenzveranstaltungen kombiniert und wenn nötig durch individuelle Beratungen ergänzt. Inhalte der eLearning-Elemente sind beispielsweise zum Thema Zeitmanagement oder zur Selbsteinschätzung der eigenen Leistung.

Weiterlesen

Prüfen in der Hochschullehre: Impulse aus der Forschung für eine gute Praxis
→ Hochschuldidaktische Aufsätze 3.2015

AutorInnen: Eva S. Fritzsche & Stephan Kröner, ZiLL, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Wie können akademische Prüfungen professionell gestaltet werden? Was ist bei der Wahl der Prüfungsform und bei der Entwicklung der Prüfungsfragen zu beachten? Wie lassen sich innovative Prüfungsmethoden nutzen? Ziel dieses Beitrages ist es, ausgehend vom Stand der Forschung gute Praxis beim Prüfen in der Hochschullehre vorzustellen. Dabei werden insbesondere zwei Aspekte in den Blick genommen: die Bewertung von Prüfungsleistungen anhand vorab ausdifferenzierter inhaltlicher Kriterien sowie Möglichkeiten, Prüfungen so zu gestalten, dass auch die Prüfung selbst eine Gelegenheit für den Kompetenzerwerb darstellt.

Weiterlesen

Hausarbeiten anfertigen
→ Hochschuldidaktische Leitfäden 5.2015

Nach der allgemeinen Klärung, was eine Hausarbeit ist und wie diese sich aufbaut, geben wir Ihnen Anregungen, wie Sie die Fragestellung Ihrer Arbeit formulieren und Literatur effizient recherchieren und sammeln können. Weiter begleiten wir Sie durch den Schreibprozess: Wie komme ich ins Schreiben, schaffe schlüssige Argumentationen und zitiere ich richtig? Darüber hinaus finden Sie grundlegende Tipps und Kniffe im Umgang mit Word und der Literaturverwaltung Citavi.

Weiterlesen