Videos in der (Hochschul)-Lehre. Zeitschrift für Hochschulentwicklung. Jg. 9/Nr. 3, 2014
→ Kurz vorgestellt – Rezensionen

Rezensent: Dirk Jahn. Originalliteratur: Antretter, Thomas; Dorfinger, Johannes; Ebner, Martin; Kopp, Michael; Nagler, Walther; Pauschenwein, Jutta; Raunig, Michael; Rechberger, Manfred; Rehatschek, Herwig; Schweigenhofer, Patrick; Staber, Reinhard; Teufel, Martin (Hrsg.): Videos in der (Hochschul)-lehre. Zeitschrift für Hochschulentwicklung. Jg. 9/Nr. 3 (BoD Verlag, Norderstedt) 2014, ISBN 978-373229388, 228 Seiten, EUR 35,00.

Das Medium Film bietet hervorragende Eigenschaften, die für das Lernen nutzbar gemacht werden können. Unter welchen didaktischen Gesichtspunkten sollten Videos in Lehr-Lernsituationen eingesetzt werden und welche technischen Umsetzungsmöglichkeiten bestehen dabei? Was ist bei der Erstellung von eigenen qualitativen didaktischen Videos zu beachten?

Auf diese und weitere relevante Fragen rund um das Thema „Videos in der (Hochschul)-Lehre“ bietet eine neue Ausgabe der Zeitschrift für Hochschulentwicklung vielfältige Antworten. In 13 kurzen Beiträgen berichten Experten und Expertinnen, Forscher und Forscherinnen oder aber auch erfahrene Praktiker und Praktikerinnen aus dem Kontext der Hochschullehre zu ganz unterschiedlichen Aspekten aus ihrer Arbeit mit Videos. Durch das Buch werden in erster Linie Lehrende, die sich mit Videos didaktisch beschäftigen, aber auch Lehrvideo- und E-Learning-Entwickler angesprochen.

Weiterlesen

Vermeidung von Aufschiebeverhalten in Vorlesungen durch begleitende Beurteilungsaufgaben
→ Hochschuldidaktische Kurzinfos 23.2014

Van Gaal, F. & De Ridder, A., Universität Antwerpen, Belgien

Oft zeigen Studierende Aufschiebeverhalten und beginnen erst zu spät mit der Prüfungsvorbereitung. Außerdem fällt es Studierenden teilweise schwer zu erkennen, was die relevanten Inhalte einer Lehrveranstaltung sind. In dem hier vorgestellten Beispiel wurden semesterbegleitend Aufgaben zu den Kernkonzepten des Fachs gestellt. Bei erfolgreicher Bearbeitung dieser Aufgaben konnten die Studierenden ihr Ergebnis in der abschließenden Prüfung verbessern, bearbeiteten sie die Aufgaben nicht, konnten ihnen Punkte abgezogen werden. Dies hatte zur Folge, dass die Studierenden von Anfang an „am Ball“ blieben und dass den Studierenden verdeutlicht wurde, welche Inhalte für die Abschlussprüfung zentral wichtig sind.

Weiterlesen

Wissenschaftliches Schreiben in die Lehre integrieren
→ Hochschuldidaktische Kurzinfos 22.2014

Ursula Wingate, Nick Andon, King´s College London, UK, Alessia Cogo, University of Surrey, Guildford, Surrey, UK

Das wissenschaftliche Schreiben ist eine wichtige Kompetenz, die Studierende im Rahmen ihres Studiums erlernen müssen. Anstelle von allgemeinen, zusätzlichen Lehrangeboten empfiehlt es sich jedoch, die Vermittlung des wissenschaftlichen Schreibens in reguläre Lehrveranstaltungen zu integrieren, da dies ermöglicht, fachspezifische Aspekte zu berücksichtigen. Wie diese Integration in die reguläre Lehre aussehen kann, wird in dieser Kurzinformation beschrieben.

Weiterlesen

Leitfaden für Mentorinnen und Mentoren: Erstsemester unterstützen
→ Hochschuldidaktische Leitfäden

AutorInnen: Uwe Fahr, Dirk Jahn & Alessandra Kenner, FBZHL

Neben Förderangeboten für den wissenschaftlichen Nachwuchs finden sich an der Universität Erlangen-Nürnberg auch Mentoringprogramme für Studierende – zum Beispiel am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, wo alle Erstsemester eine/n Studierende/n höheren Semesters zur Orientierung an die Seite gestellt bekommen. Nun wurde als Begleitmaterial ein Leitfaden zum Thema Mentoring am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften von Uwe Fahr, Dirk Jahn und Alessandra Kenner (FBZHL) in Kooperation mit den Organisatoren publiziert.

Weiterlesen