Treffen des Netzwerks Tutorienarbeit an Hochschulen am FBZHL der FAU

Tutorienarbeit ist bunt! Am 24./25.11.2016 fand das Treffen des Netzwerks Tutorienarbeit an Hochschulen am Fortbildungszentrum Hochschullehre der FAU unter dem Motto „Tutorienarbeit ist bunt“ statt. Fast 60 Mitglieder aus ganz Deutschland, von Hamburg bis Konstanz, waren zwei Tage zu Gast … Weiterlesen

Christoph Drösser: Total berechenbar? Wenn Algorithmen für uns entscheiden.
→ Kurz vorgestellt – Rezensionen

cover

Kann ein Computer entscheiden, welcher Bewerber die höchste Eignung für eine Arbeitsstelle besitzt? Soll die Entscheidung über die Kreditwürdigkeit des Einzelnen auf der Liquidität der Nachbarschaft im Wohnviertel basieren? Ist es möglich, die Wahrscheinlichkeit für ein zukünftiges Verbrechens zu berechnen? Wenn man den Big-Data-Spezialisten und -Befürwortern Glauben schenken darf, eindeutig ja! Fakt ist: Algorithmen dringen sukzessive in die verschiedensten Sphären unseres Lebens ein. Mittlerweile ist dabei sogar von einer neuen Weltmacht die Rede. Gleichzeitig wird es immer schwieriger zu durchschauen, was Algorithmen eigentlich sind und was sie genau tun.

Weiterlesen

2. Tag der Lehre an der FAU: Gestaltung der Studieneingangsphase

microphone-704255_640

Am Freitag, den 16. Dezember 2016 findet der zweite Tag der Lehre der FAU unter der Schirmherrschaft der Vizepräsidentin für Lehrerinnen- und Lehrerbildung und Chancengleichheit, Frau Prof. Dr. Antje Kley, statt. Die Veranstaltung wird im Kontext des BMBF-Projektes Qualität in … Weiterlesen

Lehrveranstaltungen per Internet live übertragen
→ Hochschuldidaktische Kurzinfos 72.2016

ZiLL-Logo

Bei studierendenzentrierten Lehransätzen stehen die Studierende und deren Interessen im Mittelpunkt. Das Eingehen auf die Interessen und Bedürfnisse der Studierenden kann beispielsweise dadurch geschehen, dass den Studierenden innerhalb von klassischen Lehrveranstaltungen mehr Freiräume gegeben werden.
Fredriksen (2015) beschreibt in der hier vorgestellten Studie einen Ansatz, der vollkommen (bzw. weitestgehend) auf Veranstaltungen am Ort der Universität verzichtet und die gesamten Lerninhalte den Studierenden live per Internet überträgt („Streaming“).

Weiterlesen

Martin Lorber & Thomas Schutz: Gaming für Studium und Beruf. Warum wir lernen wenn wir spielen.
→ Kurz vorgestellt – Rezensionen

cover

Gaming ist seit Jahren keine Randerscheinung introvertierter Computergenies mehr, sondern avanciert – geschlechts-, generations- und statusübergreifend – zum Massenphänomen. Unsere digitalisierte Wissensgesellschaft verlangt nach Interaktion und Partizipation. Ein Bedürfnis, das die einstigen audiovisuellen Leitmedien Film und Fernsehen aufgrund ihrer inhärenten Logik des passiven Konsumenten nicht mehr stillen können und somit am medienhistorischen Wendepunkt den Weg für den Siegeszug der digitalen Medien ebneten. Grund genug, sich dem Thema Gaming verstärkt auch aus einer wissenschaftlichen Perspektive anzunähern.

Weiterlesen

Günter Daniel Rey: E-Learning: Theorien, Gestaltungsempfehlungen und Forschung.
→ Kurz vorgestellt – Rezensionen

cover

Wie sollten E-Learning-Materialien wie beispielsweise Web-Based-Trainings gestaltet werden? Sollten nun dekorative Bilder eingefügt werden oder doch nicht? Und wie steht es mit der Nutzung von Hyperlinks? Wie kann man die Wirksamkeit der gestalteten Materialien wissenschaftlich überprüfen?

Das Lehrbuch von Günter Rey, E-Learning-Experte und Dozent an der Universität Würzburg, gibt Aufschluss über die eingangs aufgeworfenen Fragen.

Weiterlesen